Wespenabwehr mit Basilikum


Wespenabwehr mit Basilikum. Funktioniert das?
Jedes Jahr im August pünktlich zu meinem Geburtstag tauchen sie auf. Die Wespen.

Versuchsaufbau Wespe Basilikum

Versuchsaufbau Wespe Basilikum



Dieses Jahr (2015) wurde die Möglichkeit einer Wespenplage prognostiziert. Bis jetzt habe ich davon hier in Freiburg noch nichts mitbekommen.

Dieses Jahr haben wir insgesamt wenig Besuch von Insekten auf unserem Balkon. Auch die sonnst nervigen Fliegen fehlen, was ich nicht bedauer.

Bei den vielen Tipps gegen Wespen empfinde ich die Lösung mit Pflanzen die einen Geruch verbreiten die Wespen nicht mögen am sinnvollsten. Aber kann das wirklich helfen?

Ich bin sehr skeptisch. Um ihre Brut zu zu versorgen jagen Wespen in Pflanzen nach Beute. Das der Geruch von Tomate oder Basilikum eine Wespe von einer dicken Blattlaus abhält halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Auf der Suche nach Informationen ob und wenn ja welche Pflanzen gegen Wespen helfen bin ich auf die Website aktion-wespenschutz.de von Peter Tauchert gestoßen. In seinen FAQ Punkt 8 geht er auf die Frage ein: „Gibt es Duftstoffe oder Materialien die Wespen vertreiben.“

Seine Erkenntnisse sind ernüchternd. Peter begründet es mit meinem ersten Gedankengang. Als Fotograf möchte ich natürlich auch die Beweisbilder liefern.

Beweisbilder. Basilikum hilft nicht zur Wespenabwehr.

Der Versuchsaufbau ist recht einfach. Ich habe einen Löffel mit Marmelade unter eine Basilikumpflanze gelegt. Der Volksmund sagt das diese Pflanze mit ihrem Duft Wespen abhält. Ich war noch am Aufbau des Stativs das setzte sich auch schon die erste Fliege zu einer Mahlzeit nieder.

Ich war sehr gespannt welche Insekten dieses Vesper annehmen.

Achtung: Wer dieses Experiment nachmachen möchte sollte die Futterquelle nicht über mehrere Tage den Wespen bereit stellen. Die Wespen gewöhnen sich an diese Futterquelle. Das lässt sich aber auch zur Wespenabwehr ausnutzen und nennt sich dann Ablenkfütterung.